Zur Abtretung von Kreditforderungen vor dem Hintergrund des Bankgeheimnisses

 

Die Abtretung von Kreditforderungen durch einen dem Bankgeheimnis unterliegenden Kreditgeber ist aufgrund des Bankgeheimnisses nur in speziellen Konstellationen zulässig. Der vorliegende Beitrag beleuchtet die in der Praxis relevanten und aus Sicht der Autoren zulässigen Szenarien einer solchen Abtretung.

 

Um den vollständigen Artikel von RA Dr. Gerald Otto, LL.M. und Mag. Hubert Prossegger, MRICS lesen zu können, besuchen Sie bitte das Zeitschriftenportal des Verlages LexisNexis unter: lesen.lexisnexis.at

 

ARTIKEL-NR.
ZFR 2021/65

26.04.2021
Heft 4/2021

 

 


Gerald Otto

| Tel: +43 1 532 12 10

Zurück