Mag. Valentina Philadelphy-Steiner

| Tel: +43 1 532 12 10

POSITION: Lawyer and Registered Mediator, HR representative 

FOCUS: Dispute Resolution with a focus on Mediation, Real Estate Law, Family Law

LANGUAGES: German, English, Italian, Spanish

ADMISSION:
Since 2015 as attorney-at-law
Since 2011 as Registered Mediator

CAREER:
With bkp since 2013
Since 2012 board member and spokeswoman of the ÖBM section "Neighbourhood and Intercultural Affairs".
2011-2012 Eisenberger & Herzog Attorneys at Law GmbH
2009-2011 University Assistant at the Faculty of Law, University of Vienna

TEACHING AND LECTURING:
BFI, Lecturer at the University of Vienna (Mediation Basket), Austrian Federal Association for Mediation

EDUCATION:
2009 Mag. iur., University of Vienna
2011 Mediator according to the ZivMediatG

MEMBERSHIPS:
Vienna Bar Association
Austrian Federal Association for Mediation

AWARDS:
Best of the best award 2008, top 2% in the overall ranking of the Faculty of Law at the University of Vienna

Books

Österreichisches und Europäisches Verbraucherrecht

Keiler/Klauser (Hrsg.): KSchG, FAGG und weitere Rechtsvorschriften - Gesamtwerk inkl 3. Lieferung, Verlag Österreich, 2018

(mit Beiträgen von Alexander Klauser, Kathrin Binder und Valentina Philadelphy)

Zum Verlag

Pflichtteilsrechtliche Grundzüge in verwandten Rechtsordnungen sowie Anhang: Das Pflichtteilsrecht in Europa

in: Welser, Die Reform des Österreichischen Erbrechts, Verhandlungen des 18. Österreichischen Juristentages (Wien, 2009), Band II/1, 73-79, 163-192 (gemeinsam mit Krajcer)

Articles

Sexual Harassment In The Workplace: What Austrian Companies Need To Know

für: International Lawyers Network | JD Supra (Mai 2019)

Zum Artikel

Mediationsausbildung - was nun?

in: Mediation aktuell 01/2013, 23-24 (gemeinsam mit Schuster)

Mediation zur Sicherung des Kindeswohls

in Gitschthaler (Hrsg), Das Kindschafts- und Namensrechts-Änderungsgesetz 2013 (2013) 311-325 (gemeinsam mit Schuster)

Zertifikate statt Aktien - kein Aliud!

in: JAP 2011/2012/20, 176-180 (gemeinsam mit Liedermann)

Darlehens- und Kreditrechts-Änderungsgesetz

in: JAP 2010/2011/20, 177-182 (gemeinsam mit Tretthahn)

Other publications

Bei Scheidung wird das Heim leicht zum Zankapfel

Wer bekommt bei einer Scheidung die gemeinsame Wohnung? Hier spielen die Bedürfnisse der Partner und Kinder eine zentrale Rolle.

Das Einfamilienhaus oder die Eigentumswohnung ist für viele Ehepaare das einzige relevante Vermögen. Kommt es zur Scheidung, wird die Aufteilung dieses Vermögenswerts zu einer großen Herausforderung – und ist meist mit der existenziellen Frage der Wohnversorgung der beiden geschiedenen Partner sowie ihrer minderjährigen Kinder verbunden. 

in: Der Standard vom 27. September 2018

 

September 2018

Neues zur ärztlichen Aufklärung

March 2017

OGH zur Gewährleistung für gefährliche Elektrik beim Liegenschaftskauf

November 2016

Psychische Erkrankung und erschlichene Krankmeldung sind kein Freibrief für Freizeitaktivitäten

June 2016

Zur Barablöse von Fluggutscheinen und anderen unzulässigen Klauseln

March 2016

Überstundenentgelt: Verfall bei Pauschalvereinbarung und nicht verbrauchtem Zeitguthaben

bkp Legal News

August 2014